FAQ GLEICHZEITIGE RECHNUNGSTELLUNG

An welche Adresse muss ich den Antrag auf Rechnungstellung senden?

 

Der Antrag kann auf dem normalen Postweg oder als Einschreiben an folgende Adresse gesandt werden:

 

AUTOSTRADE PER L' ITALIA S.p.A.

Fatturazione Contestuale

Casella Postale 2305 Firenze Succ.le 39

50123 Firenze

 

 

Für welche Art von Zahlungsbelegen kann ich eine gleichzeitige Rechnungstellung beantragen?

 

Eine gleichzeitige Rechnungstellung kann beantragt werden für Zahlungsabschnitte, die in bar, mit Kreditkarte oder mit Fastpay durchgeführt wurden und vom Autobahnpersonal an der Autobahnausfahrt manuell oder an den automatischen Zahlstellen ausgestellt wurden.

Nicht gültig für die gleichzeitige Rechnungstellung sind Mautgebühren, die mit der Viacard durch Abbuchung des jeweiligen Betrags, mit der an ein Konto gebundene Viacard sowie mit Telepass-Ausrüstungen bezahlt wurden.

 

 

Für welche Konzessionärsgesellschaften kann ich die Rechnung bei EsseDiEsse S.p.A. beantragen?

 

Die Autobahn-Konzessionärgesellschaften, für die EsseDiEsse S.p.A. die Fakturierung der Zahlungsbelege und der Praktiken für nicht-erfolgte Zahlungen der Autobahnmaut durchführt, sind:

Autostrade per l’Italia S.p.A.

Società Autostrada Tirrenica S.pA.

Raccordo Autostradale Valle D’Aosta S.p.A.

Tangenziale di Napoli S.p.A.

 

 

Ist es obligatorisch, die originalen Zahlungsbelege per Post zu versenden, oder kann ich auch eine Kopie per Email oder Fax übermitteln?

 

Die dem Antrag auf Rechnungstellung beigelegten Zahlungsbelege müssen ausnahmelos Originalbelege sein.

Anträge auf Rechnungstellung, die per Fax, Email oder zertifizierte Post übermittelt wurden, werden nicht berücksichtigt, weil die originalen Zahlungsbelege fehlen.

 

 

Innerhalb welchen Zeitraums wird EsseDiEsse S.p.A. die Rechnung ausstellen?

 

Die Anträge müssen gemäß den Bestimmungen des Ministerialdekrets vom 20/07/1979 innerhalb von 90 Tagen ab Empfang der entsprechenden Unterlagen erledigt werden.

 

Welche Pflichtdaten müssen im Antrag auf Rechnungsstellung angegeben werden?

 

Gemäß den Bestimmungen des Ministerialdekrets vom 20/07/1979 müssen folgende Pflichtdaten im Antrag angeführt werden:

- Firmenbezeichnung und Wohnort des Subjekts, das den Dienst in Anspruch genommen hat

- Steuernummer oder USt.ID Nr.

- Gesamter Rechnungsbetrag

- Datum des Transits oder mechanografische Angabe des Datums, as auf dem Zahkungsbeleg aufscheint

- Einfahrtstation

- Ausfahrtsstation

- Art des Fahrzeugs und pol. Kennzeichen

- Betrag des bezahlten Autobahnzolls

- Unterschrift der Kunden zum Zeichen siener Verantwortungsübernahme für die Richtigkeit der auf der Rechnung angeführten Informationen

 

 

Ich besitze mehrere Fahrzeuge und weiß nicht mehr, mit welchem ich die rechnungsgegenständliche Fahrt durchgeführt habe; wie muss ich mich verhalten?

 

Es ist verpflichtend, eigenverantwortlich die Art des Fahrzeugs und das entsprechende pol. Kennzeichen anzugeben. Dasselbe gilt auch für Leihfahrzeuge. Ohne diese Daten kann die Rechnungstellung der Mautgebühr nicht durchgeführt werden.

 

 

Ich habe die Zahlungsbelege nicht genommen. Kann ich die Rechnung unter Bezugnahme auf den Bankauszug der Fastpay-Operation oder der Kreditkarte beantragen?

 

Es ist nicht möglich, unter Bezugnahme auf die Kopie des Kontoauszugs der Bank mit der Belastung durch Fastpay oder der Kreditkarte die Steuerunterlagen auszustellen, da gemäß Ministerialdekret vom 20/07/1979 neben der Vorlage einer vollständig ausgefüllten Liste die originalen Zahlungsbelege für die Mautgebühr erforderlich sind.      

Die Zahlungsbelege müssen bei der Bezahlung der Autobahngebühr an der Ausfahrt der Autobahn beantragt werden und ALS ORIGINALE dem Antrag auf Rechnungstellung der Mautgebühren beigelegt werden.

 

 

Ich have eine Viacard gekauft, von der der Betrag abgebucht wird; bekomme ich dafür eine Rechnung?

 

Um die Rechnungstellung der vom Aufladebon abzubuchenden Beträge beantragen zu können, müssen unbedingt die originalen Kuverts eingereicht werden, auf denen der Code der zu fakturierenden Karte sichtbar ist; darin müssen alle Rechnungsdaten angeführt werden, wie Vor- und Zuname, Anschrift und insbesondere die Steuernummer oder die UStIDNr, wie es in Art. 1, Ministerialdekret vom 20.07.1979 vorgesehen ist.

Die Unterlagen können an folgende Adresse übermittelt werden:

 

AUTOSTRADE PER L’ITALIA SpA Fatturazione Contestuale

Casella Postale 2305 Firenze Succ.le 39

50123 Firenze

 

Als Alternative zum Postversand kann man die Unterlagen zusammen mit den originalen Kuverts an einem Punto Blu abgeben, wo man sofort die Rechnung für die an der Mautstelle oder bei externen Verkäufern gekauften Karten beantragen kann und diese auch umgehend erhält.

 

 

Ich habe einen Bericht über die nichterfolgte Zahlung der Autobahnmaut bezahlt; wie kann ich dafür die Rechnung beantragen?

 

EsseDiEsse S.p.A. stellt Rechnungen nur für Zahlungen der Berichte über die nichterfolgte Zahlung der Autobahnmaut aus, die von folgenden Konzessionärsgesellschaften vorgenommen wurden:

Autostrade per l’Italia S.p.A.

Società Autostrada Tirrenica S.pA.

Raccordo Autostradale Valle D’Aosta S.p.A.

Tangenziale di Napoli S.p.A.

Zwecks Rechnungsausstellung müssen die ORIGINALEN, am Punto Blu ausgestellten Zahlungsbelege übermittelt werden, sowie die am Postamt bezahlten Belege oder die an der Mautstelle ausgestellten Zahlungsbestätigungen, zusammen mit den Angaben für die Rechnungstellung, an die Adresse des Ufficio Fatturazione Contestuale.

 

Nur für den Fall, dass die Berichte über nichterfolgte Zahlung online oder mittels Gutschrift bezahlt wurden, reicht es, den Antrag zusammen mit der Kopie der Zahlungen und der RMPP-Nummer sowie den Angaben für die Rechnungsstellung an die Emailadresse info@autostrade.it zu senden.